Hotel Friese

Nationalpark Wattenmeer

Meeresgrund trifft Horizont

Auch in Mitteleuropa gibt es Wildnis: Das Wattenmeer ist weitgehend in seinem ursprünglichen Zustand erhalten, es ist das vogelreichste Gebiet Europas und Deutschlands bedeutendster Naturraum. Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen haben ihre Wattenmeeranteile als Nationalparks und Biosphärenreservate ausgewiesen.

Das Wattenmeer der Nordsee

ist eine im Wirkungsbereich der Gezeiten liegende, 450 Kilometer lange und bis zu 40 Kilometer breite Landschaft. Den bei Niedrigwasser freiliegenden Grund der Nordsee bezeichnet man als Watt. Es handelt sich dabei um das größte Wattenmeer der Welt. Norderney liegt im Niedersächsischen Wattenmeer.

Das Watt wird zweimal am Tag während des Hochwassers überflutet und fällt bei Niedrigwasser wieder trocken, wobei das Wasser oft durch tiefe Ströme (Priele) abfließt. Der zeitliche Abstand zwischen einem Hochwasser und einem Niedrigwasser beträgt durchschnittlich sechs Stunden und zwölf Minuten.

Quelle: Wikipedia

  • Wie entstehen Ebbe & Flut?
  • Warum ist das Meerwasser salzig?
  • Wie unterscheide ich Robben und Seehunde?
  • Pflanzen im Salzwasser – geht das?
  • Was für Vögel gibt es?
  • Warum gibt es manchmal eine Fata Morgana im Watt?

Fragen über Fragen… hier werden Sie schlauer und können sich vorab auf Ihre Wattwanderung freuen:

www.nationalpark-wattenmeer.de

Zum Inselrundgang