Hotel Friese

Philosophie

wappen125 Jahre Hotel Friese, 125 Jahre Gastlichkeit und Tradition

sind eine lange und schöne, nicht immer einfache Zeit, die die Familie Gramberg in fünf Generationen mit Hotelgästen erlebt hat. Das Haus blickt ebenfalls auf eine lange Geschichte mit vielen Veränderungen und Umbauten im Laufe der Jahre. So hieß das heutige Hotel Friese bis 1965 noch „Hotel Phönix“.

Doch wichtig sind und bleiben einzig und allein die Menschen: Gäste, die ein- und ausgehen und immer gern wiederkommen, sehr gute, langjährige Mitarbeiter und eine Leitung, die nach vorn schaut und Erfordernisse der Zukunft erkennt. Tjark und Maria Gramberg leiten das Hotel nach dem Tod der Eltern Gertrud (2009) und Carl Gramberg (2011).

Ganz wichtig ist Ihnen, dass die Atmosphäre im Hotel wirklich unverwechselbar friesisch ist und bleibt. Dazu gehört, dass in der guten Küche regionale Produkte verwendet werden. Dazu gehört auch eine nachhaltige Energiewirtschaft, die auf Öko-Strom setzt und Energie einspart durch Niedrig-Energiebauweise und Wäremerückgewinnung.

Das Drei-Sternehaus Hotel Friese hat 27 Einzel- und 21 Doppelzimmer mit behaglicher, ruhiger und familiärer Atmosphäre. Das Vier-Sternehaus up annerSiet direkt gegenüber, bestehend aus Haupthaus und Anbau, verfügt über 15 Komfort-Doppelzimmer und 2 Komfort-Einzelzimmer. Weiterhin können Sie in 8 komfortablen Suiten, davon 2 barierrefrei, übernachten. Die gehobene Ausstattung in maritimen Stil mit vielen liebevollen Details sorgt für eine besondere Athmosphäre. Hier können Sie eintauchen in die Welt der Seefahrer.

Fühlen Sie sich wohl bei uns!

Und so sah es früher hier aus: